Suche

Deidesheimer Advent 2022 - eine Stadt im Weihnachtstraum

An den 4 Adventswochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag können Gäste und Einheimische in diesem Jahr wieder auf dem Deidesheimer Weihnachtsmarkt eine besinnliche, positive und friedliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest erleben. Weitere Infos finden Sie hier:

Aktuelles
Termine
Übernachtungen
Webcam

Turmschreiber

Wenn der Autor sein Quartier bezogen hat, blickt er auf alte Mauern und einen blühenden prächtigen Park. Und er denkt vielleicht darüber nach, auf was er sich da frohen Herzens eingelassen hat: Turmschreiber zu sein in Deidesheim. In einen Elfenbeinturm kann er sich nicht zurückziehen, das hat er gleich bemerkt. Deidesheims Turmschreiber residieren in einem runden soliden Sandsteintürmchen. Das uralte schmucke Bauwerk steht im Schlossgarten, also im Herzen der Stadt. Und da gehören die Turmschreiber auch hin. Den festen Platz im Herzen der hier auf Zeit in "Amt und Würde" stehenden Literaten, soll aber auch Deidesheim und die ganze Region bekommen.

Zwei Flaschen Wein täglich

Wo schreibt es sich schöner?

Seit 1978 gibt es in Deidesheim die Turmschreiberei. Offiziell heißt sie „Stiftung zur Förderung der Literatur in der Pfalz“ und verlangt von den Kandidaten, dass sie vier Wochen in Deidesheim wohnen, „pfalzbezogen“ arbeiten und das Ergebnis dann auch publizieren. Dafür bekommen sie zwei Flaschen besten Deidesheimer "Deputatwein" täglich und auch eine schöne finanzielle Anerkennung. Obendrein ist ihnen der Respekt und die Zuneigung der Deidesheimer und der Pfälzer sicher. Zahlreiche namhafte Autoren waren schon Turmschreiber in Deidesheim. Wortgewaltig, hintersinnig, fröhlich, herzlich, aber auch kritisch und ironisch haben sie sich in ihren Werken mit Land und Leuten, mit Landschaft und Wein auseinandergesetzt. Deidesheim hat sie allesamt inspiriert und die meisten Turmschreiber sind der Pfalz nach Ablauf ihrer zweijährigen Amtsperiode auch treu geblieben und sie kommen immer wieder hierher. Denn: Deidesheim - da will ich sein.

 

Katja Lange-Müller ist neue Turmschreiberin

Am 11.11.2022 wurde Katja Lange-Müller aus Berlin als neue Turmschreiberin in ihr Amt eingeführt. Dabei hat ihr Vorgänger Dr. Andreas Maier die Laudation gehalten. Sie wurde vom Beirat der Literaturstiftung ausgewählt und von der Vorstandschaft und dem Kuratorium der Fank-Lyden-Stiftung bestätigt.

 

Während ihres Aufenthaltes in Deidesheim lernte sie den Turmschreiberturm kennen und hielt dort auch schon ihre Sprechstunden ab, bei denen jeder, der die neue Turmschreiberin kennenlernen wollte und an einem Gespräch interessiert war, vorbei kommen konnte.

 

Auf Grund ihrer Biografie besitzt sie umfängliche Erfahrungen mit dem Osten Deutschlands und der Sowjetunion, was gerade bei dem derzeitigen geopolitischen Hintergrund höchst interessant sein kann. Während ihrer Aufenthalte lernt sie auch Land und Leute der Region kennen. Dabei wird natürlich auch aus ihren Werken gelesen und sie stellt sich literaturinteressierten Menschen. Auch ein Besuch in einer Schule steht auf dem Programm.