Suche

Pfälzer Mandelwochen zur Mandelblüte

Pfälzer Mandelwochen zur Mandelblüte - Deidesheim
Ob Mandelbäume, historische Sehenswürdigkeiten oder Weingüter und Vinotheken, alles leuchtet rosarot. Weitere Informationen finden Sie bei Veranstaltungen.
Aktuelles
Termine
Übernachtungen
Webcam

cittaslow Nachhaltigkeit

Entschleunigt genießen

Sie prägen die Stadt Deidesheim entscheidend: hohe Weinkultur, niveauvoller Individualtourismus und besonders nachhaltige Lebensqualität. "Entschleunigt genießen" lautet deshalb auch die Devise der Stadt, die bereits seit 2009 zum cittaslow-Netzwerk, der internationalen Vereinigung lebenswerter Städte, gehört. Und nicht nur das: Deidesheim ist auch der offizielle Sitz von cittaslow Deutschland und Manfred Dörr, der Bürgermeister der Stadt, ist seit 2015 Präsident des deutschen Netzwerks und engagiert sich gleichzeitig auch als Vizepräsident von cittaslow International für die Zusammenarbeit im Gesamtnetzwerk.

Bewusstes Leben im Zeichen der Schnecke

"cittaslow" ist ein ständiger Prozess zu lokaler Identität in einer globalisierten Welt. Ein umfangreicher Kriterienkatalog regelt die Zertifizierung als Mitglied im Netzwerk. Der Weg zur lebenswerten Stadt wird alle fünf Jahre überprüft.
Erfahren Sie mehr unter: www.cittaslow.de

Die Deutsche Weinstraße wird „Nachhaltigkeitsregion“!

Im Rahmen eines zunächst auf 3 Jahre angelegten mehrstufigen Prozesses, haben sich die 17 Tourist Service Center an der Deutschen Weinstraße gemeinsam dazu entschieden, das Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ für die Deutsche Weinstraße zu erlangen und Partner aus Hotellerie, Gastronomie, Landwirtschaft und weiteren Bereichen der touristischen Servicekette bei dieser Entwicklung mitzunehmen. Mit den Städten Deidesheim und Maikammer sind zwei Mitgliedsstädte des Netzwerkes cittaslow Deutschland an dem Prozess beteiligt, die schon seit mehreren Jahren wesentliche Elemente der Nachhaltigkeit systematisch verfolgen.

Die mehrstufige Destinationszertifizierung „Nachhaltiges Reiseziel“ ist die erste Zertifizierung im deutschsprachigen Raum, die eine Destination als Ganzes betrachtet und alle touristischen Anbieter vor Ort mit einbindet. Während des Zertifizierungsprozesses werden alle drei Aspekte der Nachhaltigkeit – die ökonomischen, ökologischen und sozialen – überprüft und ein Verbesserungsprogramm erarbeitet. Das Qualitätssiegel „Nachhaltiges Reiseziel“ wird von der Beratungs- und Zertifizierungsorganisation TourCert gGmbH aus Stuttgart verliehen, welche eine anerkannte Zertifizierungsorganisation mit dem Schwerpunkt Tourismus und weltweit tätig ist. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Zertifizierungsprozess erhält die Region die Auszeichnung „Nachhaltiges Reiseziel“ und kann sich damit im nationalen und internationalen Wettbewerb klar positionieren. Potenzielle Gäste, die ihren Urlaub nachhaltiger gestalten wollen, können sich an dieser Auszeichnung orientieren.

Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt:  Alle Tourist Service Center an der Deutschen Weinstraße unterzogen sich bereits einem ersten Nachhaltigkeits-Check. Der eigene Betrieb wurde durchleuchtet und erste Verbesserungsmaßnahmen entwickelt.

Ein weiteres großes Projekt, welches unter dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit stand, ist das neu aufgelegteerstmals komplett nachhaltig produzierte Urlaubsmagazin „Weinland Pfalz – Entlang der Deutschen Weinstraße“. Das Magazin geht zurück zum Ursprung Pfälzer Besonderheiten - eine moderne Bildsprache, kurzweilige Artikel mit dem Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit“ und zahlreiche Erlebnistipps sollen Lust auf die Urlaubsregion Deutsche Weinstraße machen.

Weinbaubetriebe, Hotellerie, Gastronomie und Direktvermarkter, können sich an dem Zertifizierungsprozess „Nachhaltiges Reiseziel – Deutsche Weinstraße“ beteiligen und eine nachhaltige Entwicklung in der Region mit voranzutreiben. In der Region ein breites Nachhaltigkeits-Netzwerk aus Partnern zu etablieren und buchbare Angebote für potenzielle Gäste zu schaffen, wird die Aufgabe der nächsten Zeit sein.

Kultur und Traditionen vernetzt

Die beiden cittaslow-Kommunen Deidesheim und Maikammer bringen Menschen zusammen.

Regionale Besonderheiten bewahren, Veranstaltungen fördern und Kulturelle Einrichtungen erhalten. Nur drei Ziele von vielen, die cittaslow-Gemeinden haben. Deidesheim und Maikammer, die beiden pfälzischen Kommunen im internationalen Netzwerk, setzen unter anderem ganz gezielt auf Kultur. Diese vernetzen sie in den jeweiligen Kommunen und nun auch untereinander immer weiter.

Ein verbindendes Element zwischen Deidesheim an der Mittelhaardt und dem südpfälzischen Maikammer ist unter anderem das „Boulevardtheater Deidesheim“, das ab diesem Jahr neben dem traditionellen Programm in Deidesheim auch das Bürgerhaus in Maikammer als zweite feste Spielstätte ins Programm nimmt. Theaterleiter Boris Stjelja ist bereits seit einigen Jahren mit verschiedenen Produktionen in Maikammer erfolgreich zu Gast. Dies wird nun intensiviert und so werden noch mehr Menschen über die Kultur zusammengebracht.

„Die Zusammenarbeit ist ein sichtbares Zeichen des guten Miteinanders der beiden cittaslow-Gemeinden im Herzen der Pfalz“, freut sich Maikammers Bürgermeister Karl Schäfer, dass das „heitere Theater mit Herz“ künftig als „Boulevardtheater Deidesheim-Maikammer“ firmiert. „Neben unseren großen Festen schaffen die Kulturveranstaltungen in der Stadthalle ‚Paradiesgarten‘ und anderswo in der Stadt die Möglichkeit, sich zu treffen, auszutauschen oder inspirieren zu lassen“, erklärt Deidesheims Bürgermeister Manfred Dörr.

Cittaslow ist, so betont Dörr, das internationale Markenzeichen für Gemeinden, deren Ziel höchstmögliche Lebensqualität für Bürger, Gäste und Unternehmer darstellt. Im Mittelpunkt aller Aktivitäten, die Dörr seit 2015 auch als Präsident von cittaslow Deutschland koordiniert, steht dabei der bewusste und entschleunigte Umgang mit allen Themen. Das Symbol dieser Philosophie ist die orangefarbene Schnecke, die auf ihrem Haus die Silhouette einer Stadt trägt.