Suche

17. INTONATION - Deidesheimer Kunsttage

Internationales Symposium von Tonkünstlern in der Zeit vom 15. - 24.10.2021, bei dem fertige Arbeiten gezeigt werden und neue entstehen. Mehr Infos hier:

Aktuelles
Termine
Übernachtungen
Webcam

Biosphärenreservat Pfälzerwald

Viel Wald, Stein und Wein

Der Naturpark Pfälzerwald ist eines der 13 deutschen Biosphärenreservate. Sie repräsentieren Ausschnitte der unterschiedlichsten deutschen Landschaften. Mit einer Fläche von 179 800 ha umfasst der Naturpark Pfälzerwald das größte zusammenhängende Waldgebiet und die vielgestaltigste und eindrucksvollste Buntsandsteinlandschaft in Deutschland. Wald und Buntsandstein sind wesentliche Naturelemente. Mehr als 75 % der Fläche des Biosphärenreservates ist mit Wald bedeckt. Bis zu 500 m hohe mächtige Schichten aus Buntsandstein und der Übergang von der Wald- zur klimatisch begünstigten Weinlandschaft im Bereich des Haardtrandes mit in Deutschland einzigartiger südlicher Flora und Fauna zählen zu den Besonderheiten des Naturparks Pfälzerwald.

Naturraum für Pflanzen und Tiere

Eine Vielzahl wild lebender Tiere und wild wachsender Pflanzen finden im Biosphärenreservat ihre angemessenen, ihrer Art entsprechenden Lebensräume (Biotope). Vielfalt und Eigenart zu schützen und ihre Lebensräume und Lebensgemeinschaften zu bewahren sind wesentliche Aufgaben von Naturschutz und Landschaftspflege.

Biosphärenreservate tragen dazu bei, natürliche Ressourcen zu erhalten, Umweltbelastungen vorzubeugen und umweltgerechtes menschliches Verhalten bewusst zu machen.

Weitere Informationen:
Naturpark Pfälzerwald, Franz-Hartmann-Straße 9, D-67466 Lambrecht/Pfalz,
Telefon 06325-95 52-0
Telefax 06325-95 52-19
E-Mail: info@pfaelzerwald.bv-pfalz.de
Website: Website Pfälzer Wald

Biotop und Geotop am Kirchenberg in der Urlaubsregion Deidesheim

Als Außenstelle des Museums für Weinkultur möchte das Areal rund um den Kirchenberg die Verbindung von Nachhaltigkeitsaspekten im Weinbau mit verschiedenen kulturhistorischen Themen des Museums darstellen. Die Landschaft bietet dem interessierten Besucher einen Blick in die Praxis des Weinbaus, der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes.

Biotop:
In dem rund 12 ha großen Areal am Kirchenberg oberhalb von Deidesheim wurde die gewachsene Kulturlandschaft mit Weinbergterrassen und Streuobstwiesen für die Zukunft gesichert. Ziel des Projektes ist einerseits die Erhaltung der gewachsenen Kulturlandschaft, andererseits soll es zeigen, dass Natur- und Umweltschutz bei einer gleichzeitigen Nutzung möglich sind. Die Lebensbedingungen für eine Vielzahl von zum Teil seltenen Tieren und Pflanzen konnten durch den Erhalt langfristig gesichert werden. Wege und Rampen wurden im Rahmen der Arbeiten angelegt, wucherndes Gehölz entfernt und die Waldbäume, die sich im Laufe der Jahre stark ausgebreitet hatten, teils abgeholzt. Weinbergterrassen wurden wieder freigelegt, Trockenmauern ausgebessert und Weinberge sowie Streuobstwiesen neu angelegt.

Durch diese Arbeiten erhielt das Gebiet auch wieder für Wanderer, Touristen und Naturliebhaber neue Attraktivität. Aufgrund ihrer Größe können die Weinberge nur mit der Hand bearbeitet werden. Für den interessierten Besucher bietet sich dadurch die Möglichkeit, vor Ort dem Winzer bei der „Handarbeit wie vor vielen Jahren“ zuzuschauen. Daher ist der Kirchenberg auch eine „Außenstelle“ des Museums für Weinkultur, das hiermit neben der "Theorie" im Museum, auch einen Blick in die Praxis des Weinbaus und des Umweltschutzes ermöglicht. Diese Kombination ist einzigartig in Rheinland-Pfalz.

Geotop:
Am Einbruch des Oberrheingrabens oberhalb von Deidesheim erhält man in unvergleichbarer Weise einen Einblick in die Geschichte unserer Erde. Am Waldrand oberhalb des Kirchenbergs ist am Abbruch vom Oberrheingraben zum Gebirgsrücken der Mittelhaardt der intensiv verwitterte Sandstein mit zahlreichen Verformungen deutlich sichtbar. Für geologisch Interessierte ist an der senkrechten Böschungswand sehr gut der Buntsandstein zu erkennen, der mit einer scharfen Linie an eiszeitlichen Löss grenzt. Dieses Phänomen ist entlang des Rheingrabens nur an sehr wenigen Stellen so deutlich erkennbar. Drei Schautafeln erläutern die geologische Bedeutung des 2019 als Deutsches Geotop ausgezeichneten Deidesheimer Geotops.

Der Wanderweg Deut. Weinstraße führt am Biotop und am Geotop Am Kirchenberg vorbei.
Markierung Wanderweg Deut. Weinstraße: weißes Schild/grüne Traube
Markierung Wanderweg Deut. Weinstraße