Terroirwanderung - "Römer, Ritter, Gewürzwein und sonstige Panschereien"

Als der Mensch den Wein entdeckte, diente er ihm zunächst als Göttertrank, Medizin, Rauschmittel und Desinfektionsmittel für schlechtes Wasser. Erst nach und nach setzte er sich auch als Lebens- und Genussmittel durch. Dabei spannte sich der Bogen der erzeugten Qualitäten in der Erfolgsgeschichte des Weines recht häufig von sehr schlecht bis sehr gut. Für unseren heutigen Geschmack waren diese Weine zu süß und zu schwer bzw. in den Regionen des römischen Galliens und Germaniens meistens recht dünn und sauer.

Im Laufe der Jahrhunderte kam es jedoch zu allerlei Versuchen und Methoden, kreativen Ideen und Mittelchen, die aus schlechten Qualitäten doch noch trinkbare Ergebnisse gestalteten. Besonders im winterlich feuchtkalten Germanien dürfte schon in römischen Zeiten heißer Gewürzwein ein echter Renner gewesen sein. Auch für die im mittelalterlichen Rheingau lebende Kirchenheilige "Hildegard von Bingen" war Wein mit den entsprechenden Zutaten ein wirkungsvolles Heilmittel.

Tagesprogramm:

- 10.00 Uhr Begrüßung am Bahnhof in Wachenheim
- Wanderung von ca. 3,5 - 4 Std. zur römischen Villa Rustica bei Wachenheim weiter über die Wachtenburg, durch die berühmten Forster und Deidesheimer Weinlagen nach Deidesheim
- Mittagspause in einer netten Weinstube
- anschließend "historische Gewürzwein- und Glühwein-Probe" im Weingut Herbert Giessen
- voraussichtliches Ende um 17.00 Uhr

Termine: 29.11., 14.12.2019

Teilnehmergebühr: 42,-- Euro

Anmeldung: Pfalz-Aktiv-Tours, Im Schnepfenflug 20, 67147 Forst, Tel. 06326/9675763, kontakt@pfalz-aktiv-tours.de

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Erfahren!