Bummel durch Niederkirchen

Ortsbild
Niederkirchen ist der Mutterort von Deidesheim - früher “Nieder-Deidesheim" genannt. Alte und neue Winzeranwesen bestimmen das Ortsbild mit romantischen Winkeln, schmalen Straßen und Gassen. Eine Vielzahl von Weinbaubetrieben und Restaurants laden zu einem kulinarischen Besuch ein.

Kirche
Eines der ältesten christlichen Baudenkmäler der Pfalz steht in Niederkirchen, die kath. Pfarrkirche St. Martinus gegründet im 8. oder 9. Jahrhundert. Von der Urform der Kirche ist leider nichts mehr erhalten. Die besondere Bedeutung der Kirche rührt aus ihrer zeitlichen und formalen Nähe zu den hochmittelalterlichen Kirchenbauten der Pfalz: dem Dom zu Speyer und der Klosterkirche Limburg. Zuerst sichtbar ist ihr mächtiger Vierungsturm (27 m hoch) aus der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts. Dieser Vierungsturm aus Bruchsteinen erbaut, mit romanischen Bögen aus schönem gelb-rotem Großmauerwerk verbunden, und die beiden Querhausarme sind aus der gleichen Zeit. Die zeitliche Nähe zum Speyer Dom lässt den Schluss zu, dass die Bauhütten auf beiden Baustellen tätig waren.
Im Jahre 1955 wurde mit der letzten großen Umbaumaßnahme begonnen, der Erweiterung der Kirche.

Chrysostomushof - historisches Anwesen am Dorfplatz
Der Name Chrysostomus-Hof geht auf den ersten beurkundeten Besitzer des etwa 1800 errichteten Anwesens, Chrysostomus Reinhardt, zurück. Dieser arbeitete als Bäcker, Landwirt und Winzer, was für die damalige Zeit nicht ungewöhnlich war. Der Backofen ist erhalten geblieben und heute noch voll funktionsfähig. Der Chrysostomus-Hof am Ortsmittelpunkt von Niederkirchen, soll für kulturelle Veranstaltungen einen stilvollen Rahmen bilden, z. B. beim Fest um den Wein, Konzerte usw.

Internet:

http://www.niederkirchen.de

http://www.lebendiges-niederkirchen.de

 

Pfarrkirche St. Martin
Chrysostomushof
 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Erfahren!