Aktuelles

26.03.2017: Hansel-Fingerhut-Fest

Start: 14.00 Uhr am nördlichen Ortseingang

Seit 2003 unterstütz die UNESCO den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt von Kulturformen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Mehr als 400 Bräuche, Darstellungskünste, Handwerkstechniken und Naturwissen aus aller Welt sind derzeit auf drei verschiedenen UNESCO-Listen gesammelt.

Im Jahr 2016 wurde das Forster "Hansel-Fingerhut-Fest" in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen Unesco-Kommission aufgenommen. Dieses Sommertagsspiel ist schon annähernd 300 Jahre alt und seit 1721 durch geschichtliche Aufzeichnungen nachweisbar. Das dramatische Spiel, das vor ca. 3 Jahrhunderten durch Neubürger, Zuwanderer aus Oberdeutschland und der Schweiz in unsere Region getragen wurde, hat sich mit dem bodenständigen Sommertagsbrauch vereinigt.

In diesem Jahr findet in Forst an der Deut. Weinstraße das Hansel-Fingerhut-Fest am 26.03.2017 statt. Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr am nördlichen Ortseingang. Das Sommertagsspiel verkörpert den Kampf des Sommers gegen den Winter um die Vorherrschaft in der Jahreszeit.

Mit viel Spaß ziehen alle Beteiligten vom nördlichen Ortseingang durch den Ort, wo das Sommertagsspiel mehrmals zu sehen ist. Gegen 15.30 Uhr wird das Spiel vor der Felix-Christoph-Traberger-Halle zum letzten Mal aufgeführt. Nach dem Ende des letzten Spiels wird dann der Winter verbrannt. Vor der Halle gibt es einen kleinen Festplatz mit Karussell und "Schnäkesbude".