Meckenheim

Meckenheim
Brunnen auf dem Dorfplatz

Kleines Pfälzer Brennereimuseum
Gässelweinkerwe

"Hier muss das Schlaraffenland sein." Vielen Menschen, die zum ersten mal nach Meckenheim kommen, geht dieser Satz durch den Sinn. Wenn die Pfalz der Garten Eden ist, dann ist Meckenheim der Markt für diese Genüsse. Denn das betriebsame und lebensfrohe Dorf, umgeben von Feldern, Weinbergen und weitläufigen Obstplantagen, zeigt auf der Straße, was es hat. Vor ihren Häusern und in ihren Höfen bieten die Meckenheimer ihre Produkte feil: Obst und Gemüse, Kartoffeln bester Güte und natürlich Wein - direkt vom Erzeuger. Kaum ein Autofahrer kommt daran vorbei, ohne anzuhalten und sich mit Frischkost aus erster Hand einzudecken. Aber es gibt noch andere Gründe für einen Halt in Meckenheim.

Die Schnapsbrennereien zum Beispiel haben dem Dorf mit ihren hervorragenden Erzeugnissen auch auf dem Gebiet hochprozentiger Getränke zu einem guten Ruf verholfen. Wer sich fürs Destillieren interessiert, kann einen Blick in das kleine Brennereimuseum werfen. Weinliebhaber können den Blick schweifen lassen über mehr als 200 Hektar Weinberge. Das Spektrum der Rebsorten ist ebenso beachtlich wie die Qualität der Weine, die sowohl direkt bei den Winzern, als auch in den vielen Meckenheimer Gasthäusern verkostet werden können. Daneben bieten sie vom deftigen Schmaus nach der Hausschlachtung bis zur feinen Regionalküche in stilvoller Umgebung alles, was dem Gaumen schmeichelt.

Meckenheim, ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren in die Umgebung, ist direkt angebunden an den "Kraut und Rüben"-Radweg, der ca. 138 km durch herrliche Naturlandschaft führt, oder den Salier-Radweg, auf dem man Speyer erreicht. Für alle, die ausprobieren möchten wie es sich mit einem Elektrofahrrad so fährt, der kann bei der Gemeinde Meckenheim ein sog. "Pedelec" ausleihen. Zum Tagespreis von 15,-- Euro stehen ein Damen- und ein Herrenfahrrad zur Verfügung. Am Rathaus von Meckenheim wurde auch eine Fahrradreparaturstation eingerichtet für kleine, einfachere Reparaturen.

Ebenso reizvoll wie ein Spaziergang durch blühende oder üppige Früchte tragende Obstgärten ist der Bummel durch die Gemeinde. Imponierende Winzerhöfe und Fachwerkhäuser und idyllische ruhige Gassen lohnen einen beschaulichen Rundgang. Wer das pralle Leben will, der kommt am letzten Mai-Wochenende zur weithin bekannten Gässelweinkerwe.
Oder zur Kirchweih Anfang September, wenn es in guten Jahren schon neuen Wein gibt. Die Anreise ist auch mit dem Wohnmobil möglich. Ein Stellplatz mit 6 Stellplätzen ist Vorort.

Die 77. Pfälzische Weinkönigin kommt aus Meckenheim. Für die Amtszeit 2015/2016 wurde im Rahmen des Deutschen Weinlesefestes in Neustadt Julia Kren nach einer spannenden Stichwahl auf Grund ihres umfassenden Wissens und ihres souveränen Auftretens gewählt.
Ausführliche Informationen zu allen ihren Aktivitäten während der Amtszeit können unter www.pfaelzische-weinkoenigin.de nachgelesen werden.

Internet: http://www.meckenheim-pfalz.de

 

Meckenheim-Video:
https://youtu.be/pI6Ba8xEIk4
 https://www.youtube.com/watch?v=3GlB3V3JyRM

Panoramabilder u. a. von Meckenheim:
http://info.aerowerk.de/aerowerk_Luftaufnahmen/KdGal/Deidesheim/PanotourDeidesheim.html