Die Historie von cittaslow

Eine kurze Historie:

1986

Gründung von "Slow Food" anlässlich der Eröffnung einer Mc Donald´s Filiale an der spanischen Treppe in Rom (im Gegensatz zu "Fast Food"). Italienische Gourmets veranstalteten ein Spagetti-Essen und riefen zur "Rettung regionaler Küchentraditionen" auf - und fanden große Unterstützung.

1989

Delegierte aus 12 Länder gründen in Paris "Slow Food International".

1992

Slow Food Deutschland wird gegründet. Heute gibt es Slow Food in 35 Ländern mit insgesamt ca. 70.000 Mitgliedern.

1999

Vier italienische Städte gründen in Orvieto die eigenständige Bewegung "Cittaslow - Slow City - Netzwerk der lebenswerten Städte". Ziel ist die Erhöhung der Lebensqualität.

2000

Inzwischen gibt es 33 Mitgliedsstädte in Italien. Man beschließt die Bewegung international auszuweiten.

2001

Nach einer Bewerbung der Stadt Hersbruck, wird Hersbruck am 18. Mai der Titel "cittaslow" verliehen; Hersbruck ist 1. deutsche cittaslow.

2002

Die Stadt Waldkirch im Schwarzwald erhält als zweite in Deutschland den Titel "cittaslow".

2004

Als dritte Stadt in Deutschland erhält Überlingen den begehrten Titel "cittaslow".

Mai 2009

Deidesheim wird erste "cittaslow" in Rheinland-Pfalz und neunte cittaslow in Deutschland.